Gesetzlich versicherte Patienten

Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

 


Privat versicherte Patienten

Die Kosten für die Behandlung trägt in der Regel Ihre Krankenkasse. Es sei denn in Ihrer Police ist Psychotherapie ausgenommen.


Selbstzahler

Die Kosten für eine Psychotherapie können auch selbst getragen werden. Dies kann sinnvoll sein, wenn beispielsweise der Wechsel in eine private Krankenkasse oder eine Verbeamtung angestrebt wird. Auch bei Problemen, welche nicht die Kriterien einer psychischen Störung erfüllen, können psychotherapeutische Sitzungen im Sinne einer Beratung in Anspruch genommen werden.

Ich rate Ihnen in diesem Fall einen Kollegen in einer "Privatpraxis" zu kontaktieren, da diese oft schneller einen Platz anbieten können.


Die Gebühren für eine Behandlung richten sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten.